FANDOM


Sektion 31 ist eine geheime Organisation, die die Mitgliedswelten der Föderation der Vereinten Planeten (UFP) und deren Bewohner mit allen Methoden verteidigt. Der Grundstein für diese im verborgenen arbeitende Organisation, wurde in der ursprünglichen Charta Sternenflotte im 22. Jahrhundert gelegt. Der Artikel 14 enthält die Abschnitte (engl. Sektionen) 31 und 32 die besagen, "...das zum Schutze der Erde eine unabhängige Ermittlungsbehörde mit nicht näher beschriebenen Ermessungsspielraum in nicht näher beschriebenen Sternenflotten-Angelegenheiten zu gründen sei...", und dass "...in Zeiten der äußergewöhnlicher Bedrohung die Vorschriften außer Kraft gesetzt werden können...".

Obwohl Sektion 31 niemals offen aufgetreten ist, hat sie sich nach Gründung der Föderation verpflichtet gefühlt ihre Tätigkeiten auf den Völkerbund auszudehnen. Es kann nur spekuliert werden, was der Auslöser zu dieser operativen Entscheidung war.

DIMENSIONAL PROPHECY OF ZOHAR

Spoiler Warnung

Sektion 31 arbeitet in Wirklichkeit an einem speziellen Auftrag, dessen genauer Inhalt nur den engsten Mitgliedern der Sektion bekannt ist. Dieser Auftrag beinhaltet ein antikes Dokument potentiell ausserirdischen Ursprungs, das gegliedert ist in 32 Punkte gegliedert wovon 30 schon vor dem Anfang des 3. Weltkriegs von Einheiten erfüllt wurden. (Dieses Dokument ist nicht identisch mit den Deuteronium Gamma Epsilon Dokumenten, welche Vielmehr ein Hinweis auf den Fundort des zentralen Dokuments waren.) Es fehlen aber insgesamt noch 2 Punkte. Als Anspielung auf diese 32 Punkte wurden auch die Zahlen 23 und 5 als geheime Erkennungszeichen der Organisationen gewählt.

Nach dem Rosswell zwischenfall hat eine Gruppierung, die mit dem Plan in Verbindung steht eine neue Geheimorganisation gegründet, um verdeckt nach ausserirdischem Material zu suchen und es auf die Verwertbarkeit für den Plan zu prüfen. Diese Geheimorganisation spaltete sich danach ab und konkurrierte mit ihren Gründern. Diese Gründer versuchten deshalb diese Abspalter zu bekämpfen und gaben einem US Fernsehintendanten geheime Dokumente, die die Existenz dieser Abspalter belegten. Die Abspalter konnten aber erreichen, das diese Daten als Fälschung diskreditiert wurden.

Diese Abspalter waren auch diejenigen, die am Ende des 24. Jahrhunderts einige Sektion 31 Agenten öffentlicht enttarnt haben.

Im 25. Jahrhundert begann insgeheim von Sektion 31 Befohlen die Entwicklung der DEATH RIDER-KLASSE auf Utopia Planitia. Als Daten über das Projekt an die Öffentlichkeit zu gelangen drohten wurden die Mitglieder des Projekts von Sektion 31 Mitgliedern angegriffen und mit einem Psychopharmakum betäubt, das ihnen die Erinnerungen an das Projekt nahm. Dieser Anschlag erschien aber in den Nachrichten.

Der Sternenflottengeheimdienst wird in großem Maße von Sektion 31 kontrolliert, was man unter Anderem an solchen Ereignissen wie Operation Sonnenaufgang sehen kann.

Die Theorie der Abspaltung Sektion 31 vom Geheimdienst wird bezweifelt, da es hinweise gibt, das die anderen 30 Sektionen des Geheimdienstes in Wahrheit später gegründet wurden um den waren Ursprung von Sektion 31 zu verschleiern. Dies diente als ein Notfallschutz der Tarnung um so das volle Geheimnis zu schützen.

STAR TREK - EXPLORER

In STAR TREK - EXPLORER werden durch die Autoren Ch. Buyo und TrekMan in einem Nebenplott die Anfänge von Matthew von Oestrow Arbeit für die Sektion 31 und den darauffolgenden Bruch mit seinem Bruder Volker gezeigt.

In der Comic Serie arbeitet Matthew von Oestrow bei einigen Abenteuern mehr oder minder direkt mit der halb-vulkanischen Agentin T'Nyrin der Sektion zusammen.

STAR TREK - ICICLE

Das genaue Entstehungsdatum der Sektion 31 liegt im Dunkel. Fakt ist aber, dass im Jahr 2161 noch vor der Unterzeichnung der Föderations-Charta ein Konteradmiral des Geheimdienstes namens Vincent Luca Kuehn an den designierten Präsident der Föderation, Thomas Vanderbilt, herantritt und ihn massiv unter Druck setzt um eine modifizierte Version der Charta zu seinen Dokumenten zu nehmen, die am 11. Oktober des Jahres unterschrieben werden soll. Der Konteradmiral macht Vanderbilt mit der Bedeutung des Zusatz-Artikels 14, Sektion 31 vertraut und lässt durchblicken, dass die Aufnahme dieses Artikels in das Dokument nicht verhandelbar sei.

In späteren Jahren stellt Vanderbilt die Vermutung an, dass es eine nicht näher bezeichnete Sektion innerhalb des Sternenflotten-Geheimdienstes gibt, die von dem Konteradmiral geleitet wird. Aufgrund des Zusatzartikels formuliert Vanderbilt im Jahr 2184 seinem Freund Jonathan Archer gegenüber den Begriff "Sektion 31", bevor Archer das Amt des Präsidenten antritt. Er warnt Archer davor die Angehörigen dieser Sektion, deren Existenz er lediglich vermutet, zu unterschätzen und in diese Richtung stets wachsam zu bleiben.

Im Jahr 2376 gerät Captain Linara Enari in die Fänge der Sektion 31. Durch Agenten dieser Sektion wird ihre Loyalität, mit Hilfe eines perfides Psychospiels auf die Probe gestellt. Captain Linara wird anschließend von allen Verdachtsmomenten freigesprochen, verlässt aber dennoch unter Protest die Sternenflotte, ohne dabei erfahren zu haben wer wirklich hinter dem perfiden Verspiel steckt. Erst im Jahr 2382 bekommt sie, durch einen unfreiwilligen Hinweis ihres guten Freundes und Kollegen Captain Tar´Kyren Dheran dahinter, wer seinerzeit dafür verantwortlich gewesen ist.

Nach Direktor Sloans Tod ist lange Zeit unklar wer genau an der Spitze der Sektion 31 steht. Erst zum Jahreswechsel 2381/2382 erfährt Tar´Kyren Dheran, dass kein Geringerer als sein bester Freund Konteradmiral Valand Kuehn seit 2376 an der Spitze dieser Organisation steht.

Dheran erfährt weiterhin, dass sein Freund bei dem perfiden Spiel der Sektion 31 mit Captain Linara Enari die Fäden gezogen hat.

Es gibt gewisse Hinweise darauf, dass Kuehn die Sektion 31 nicht gänzlich unabhängig leitet. Der Konteradmiral vergattert seinen andorianischen Freund zu absolutem Stillschweigen. Durch geschicktes Taktieren gelingt es Kuehn auch in der Folgezeit, seine Funktion innerhalb der Sektion 31 weiterhin zu verschleiern, obwohl es einige hochrangige Offiziere in der Sternenflotte und den Taktischen Flotten gibt, welche daran arbeiten die Identität des Chefs der Sektion 31 zu lüften.

STAR TREK - ROOSEVELT, PAMIR und SCIENCE COUNCIL

In den drei FF-Serien des Autors TrekMan arbeitet die Sektion 31 angelehnt an den Canon zum Schutz der Föderation. Sie ist kein zentrales Element der Serien, aber sie ist ein roter Faden, der die drei Serien miteinander verbindet.

STAR TREK - ROOSEVELT

Im 23. Jahrhundert bekommt Sektion 31 durch den Ingenieur Volker Theodorus von Oestrow, der als einer der ersten Sternenflotteoffiziere versucht die Organisation und ihre Machenschaften aufzudecken, einen ernst zunehmenden Gegner. Er wird ünterstützt durch Freunde und einge wenige Vorgesetzte. Grund für den persönlichen Rachefeldzug von Oestrow ist der Verlust nahestehender Menschen, die bei verdeckten Operationen dieser Gruppe sinnlos geopfert wurden. Darunter ist auch Volker jüngerer Bruder Matthew von Oestrow.

STAR TREK - PAMIR und STAR TREK - SCIENCE COUNCIL

In STAR TREK - PAMIR und STAR TREK - SCIENCE COUNCIL, die beide im 24. Jahrhundert angesiedelt sind, führt George Peter Stewart ehemalige Sternenflottenoffizier und Mitglied des Wissenschaftsrates von Delthara die Ermittlungen von Volker von Oestrow weiter. Stewart, der vermutet einst indirekt selbst ein Opfer einer Operation geworden zu sein. Nach seinem Abschied von der Sternenfnlotte stieß er bei wissenschaftlichen Studien zufällig auf Kopien der Nachlässe von Volker von Oestrow, die ihn zum ersten Mal über die Existenz der Sektion informierten.

STAR TREK - UNITY ONE

Spoiler Warnung

Bei der Gründung der Föderation wurde innerhalb des Sternenflottengeheimdienstes die Sektion 31 gegründet als Einheit für "spezielle" Operationen. Im Laufe der Geschichte hat sich diese Abteilung aber vom SFI losgesagt und operiert mittlerweile allein.

Offiziell wird die Existenz von Sektion 31 geleugnet. Da aber Mitglieder dieser Organsiation teilweise als offizielle Vertreter der Sternenflotte auftreten, gibt es Gerüchte, dass es innerhalb des Kommandostabes der Sternenflotte Unterstützer gibt. (STAR TREK - UNITY ONE - Terra Victoria)

Sternenflottengeheimdienst

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.