FANDOM



Primäre Realität Spiegeluniversum


BV 1985 black fire

James Tiberius Kirk by Boris Valejo

James Tiberius Kirk ist einer der berühmtesten Offiziere der Sternenflotte der Föderation.

Bereits an der Akademie macht James Kirk auf sich aufmerksam, indem er den Kobayashi-Maru-Test so verändert, dass es aus der eigentlich unlösbaren Aufgabe ein Entkommen gibt.

Als Captain an Bord der USS ENTERPRISE / NCC-1701 vertritt er die Föderation in zahlreichen Erstkontakten.

Bei mehreren Gelegenheiten setzt er sich für die Rettung von einzelnen Planeten wie die Erde oder den Schutz der gesamten Föderation ein. Als im Jahr 2273 das Maschinenwesen V'Ger und 2286 eine unbekannte Raumsonde in das Sonnensystem eindringen, gelingt es Kirk und seiner Crew, die Bedrohungen auf friedliche Weise abzuwenden.

James Kirk spielt eine zentrale Rolle bei den Friedensverhandlungen mit den Klingonen im Jahr 2393.

Zudem hat Kirk einen gewissen Schlag beim weiblichen Geschlecht und ihm haftet deswegen ein gewisser, zweifelhafter Ruf als Schürzenjägers an.

Siehe hierzu: --> James Tiberius Kirk

James Tiberius Kirk in STAR TREK - ICICLE: DARK MIRROR

James Tiberius Kirk stirbt im Jahr 2371 auf dem Planet Veridian III, als er Jean-Luc Picard dabei unterstützt, den wahnsinnigen Wissenschaftler Tolian Soran daran zu hindern die Sonne des Systems zu beeinflussen und damit die Planeten des Systems zu vernichten. Doch dieser Tod ist nicht von sehr langer Dauer.

Der von Captain Jean-Luc Picard für tot gehaltene Captain Kirk erwacht drei Tage nach dem Abzug der drei Föderationsraumschiffe von Veridian III, welche die Crew von dem Planeten zur Erde bringen. Eine Restentladung des Nexus-Energiebandes hat Kirk kurz vor dem Tod gestreift und für eine Zellaufladung gesorgt, die ihn wiederbelebte.

Nachdem sich Kirk von den Steinen befreien konnte, die Picard über seinen Körper aufgeschichtet hat, begibt er sich zum Wrack der Untertassensektion der USS ENTERPRISE / NCC-1701-D. Es gelingt ihm, dort ein tragbares Subraumfunkgerät zu finden und es zu aktivieren, nachdem er es repariert hat.

Nach zwei Tagen fliegt ein Raumschiff den Planeten an. Es handelt sich jedoch um kein Raumschiff der Föderation, sondern um einen zivilen Frachter der von einer Frau namens Teilani [1] kommandiert wird. Halb Romulanerin, halb Klingonin.

Teilani findet Kirk entkräftet und halb verdurstet vor der wracken Primärhülle des ehemals stolzen Flaggschiffes der Sternenflotte. Während sie mit ihrem Frachter den Planet Chal [2] ansteuert sorgt sie für seine medizinische Versorgung.

Während der Freiwachen verbringt Teilani viel Zeit mit Kirk und beide kommen sich menschlich sehr schnell näher.

Im Jahr 2374 wird Kirk von Intendant Spock, Kate Janeway aus dem Spiegeluniversum und terranischen Rebellen entführt. Sie bringen ihn in ihr Universum und bitten James Kirk um Hilfe. Intendant Spock hat zu dieser Zeit mit Saavik aus dem Spiegeluniversum eine Tochter namens T´Val.

Sie konfrontieren Kirk mit der Tatsache, dass auch sein Doppelgänger, der ehemalige Imperator Tiberius I, immer noch am Leben ist und Regent Picard für ihn arbeitet. Genauso wie die beiden Raumschiff-Kommandanten William Riker und Geordi LaForge.

Im Jahr 2375 heiraten Kirk und Teilani. Einige Monate später wird die schwangere Teilani vergiftet. Kirk ahnt, wer dafür die Verantwortung trägt. Er kontaktiert Jean-Luc Picard, der diesmal ihm helfen muss.

James T. Kirk begibt sich mit Picard erneut in das Spiegeluniversum. Gemeinsam spüren sie Tiberius I dort auf und Kirk bringt den ehemaligen Imperator zur Strecke, nachdem er ihm das Gegenmittel abgerungen hat mit dem er Teilani im Primäruniversum retten kann. Kirk bittet bei ihrem Abschied Picard darum niemandem zu verraten, dass er noch lebt bevor er nach Chal aufbricht. [3]

Anmerkungen

  1. Dieser Charakter ist Teil der zweiten Shatner-Trilogie.
  2. Dieser Planet wird in der zweiten Shatner Trilogie erwähnt. Es wird zur Wahlheimat von Kirk, nachdem ihn Teilani von Veridian III gerettet hat.
  3. Diese Fan-Fiction Ereignisse basieren auf der zweiten Shatner-Trilogie.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.