FANDOM


Bert Guttapercha (* 1.1.2299 in ’s-Hertogenbosch) ist ein Captain der Sternenflotte. Von 2382 bis 2394 war er Kommandant der USS SATYR / NCC-76060.

Karriere in der Sternenflotte

Im Mai des Jahres 2384 muss Captain Guttapercha kurzzeitig in ein künstliches Koma versetzt werden, weil er unter dem Rezidiv des Sakuro-Virus leidet. (Sandfarben, 05/2384)

Im Oktober 2384 entdeckt die Crew der SATYR unter Guttaperchas Kommando einen Planeten im Corvus-System, der dort scheinbar aus dem Nichts aufgetaucht ist. Guttapercha erlaubt einem Außenteam, den Planeten genauer unter die Lupe zu nehmen. Als ein Wurmloch erscheint und die Welt zu verschlucken droht, versucht Guttapercha die Crewman mit einem Shuttle zu retten, doch die SATYR wurde bereits vom Wurmloch erfasst. Mit Hilfe der Energie des Warpantriebs gelingt es aber, das Schiff und den Planeten aus dem Wurmloch zu befreien. (Satinober, 10/2384)

Im September 2386 leitet Guttapercha als Vertreter der Föderation Verhandlungen mit dem Volk der Eenan, an deren Ende eine Partnerschaft als Vorform des Eintritts in die Föderation steht. Durch einen Zwischenfall verzögert sich der Abschluss des Abkommens, beide Seiten stimmen einem mehrjährigen Moratorium zu. (Khaki, 09/2386)

Im Oktober desselben Jahres wird Guttapercha durch auf ihn herabstürzende Felsbrocken leicht verletzt. Der Vorfall geschah während eines Gesprächs mit Captain Linc, der mit seiner evakuierten Crew in Höhlen auf einem unwirtlichen Planeten aufgehalten hatte. Die Unterhaltung hatte ans Licht gebracht, dass Linc für die Katastrophe auf dessen Schiff verantwortlich gewesen war. Obwohl es Guttaperchas Gesundheitszustand letztlich doch nicht nötig erscheinen lässt, verabreicht Linc ihm ein Medikament zur Stabilisierung - im Wissen, dass ein Ausfall des Kurzzeitgedächtnisses eine Nebenwirkung der Arznei ist. (Dunkelgrün, 10/2386)

Aufgrund einer Computer-Sperre bei aktivierter Selbstzerstörungssequenz droht die SATYR im April 2389 vernichtet zu werden. Zu dieser Zeit befinden sich lediglich Guttapercha und der ehemalige Kommandant des Schiffs, Ligeti, an Bord. (Gold, 04/2389)

Als im Mai 2390 ein Außenposten der Sternenflotte von einem unbekannten Aggressor angegriffen wird, setzt Guttapercha alles daran, das fliehende Schiff einzuholen. Dieses Vorhaben misslingt zwar, allerdings kann die SATYR den Angreifer aus dem Gebiet der Föderation vertreiben. (Magenta, 05/2390)

Nfkvaehj

Künstlerische Interpretation der Figur, gezeichnet von Damon1984

Im Oktober 2390 kommandiert Guttapercha eine geheime Mission, deren Ziel es ist, einen Botschafter der Föderation an die Borg zu übergeben. (Taupe, 10/2390)

Vier Monate später soll die SATYR ein neues Waffensystem testen. Guttaperchas Zweifel erweisen sich als berechtigt, als der sogenannte "Entral"-Phaser mutmaßlich für Folgeexplosionen verantwortlich gemacht werden muss. (Orangegelb, 02/2391)


Privates

Der Nachname der Familie bildete sich in seiner Form wahrscheinlich zwischen dem 16. und dem frühen 19. Jahrhundert aus, als ein Vorfahre im Zuge des Kolonialismus Malaysia besucht hatte und in der Nutzbarmachung oder im Handel des Guttapercha-Gummis tätig war.

Anfang des 24. Jahrhunderts wurde Bert Guttaperchas Vater zum Präsidenten der Föderation gewählt. Er war der erste Mensch in diesem Amt seit 80 Jahren.

2329 lernt Guttapercha die Philosophiestudentin Elizabeth Phendel kennen; das Paar heiratet 2332.

Im Jahr 2412 befindet sich Guttapercha in einem Sanatorium. Sein gesundheitlicher Zustand wird ärztlich überwacht. (Himmelblau, 01/2412)


Siehe auch

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.